Leihausrüstung

Einige Ausrüstungsgegenstände können sehr teuer sein. Das ist natürlich vor allem dann frustrierend, wenn man diese Ausrüstung nach dem Rennen nie wieder braucht. Wer sich nicht mit dem Verkauf gebrauchter Ausrüstung auseinander setzen will bzw. ein paar Euro sparen möchte, der kann einige Dinge leihen.

Pulkas

Wir verleihen den Siglin Pulk von Northern Sled Works. Die Pulka kommt inkl. Zuggestänge, aber ohne Zuggürtel und ohne Abdeckung oder Tasche.

Leihpreis: EUR 109,00 (egal über welche Distanz)

Zuggurt und Schlittentasche

Den Mietzuggurt von Snowsled gibt es in drei Größen (Taillenumfang):
81 – 89 cm
92 – 104 cm
107 – 117 cm

Einige Anmerkungen::

  • Manchmal ist es bequemer, den Gurt etwas tiefer (auf Hüfthöhe) zu tragen. Die Größen oberhalb berücksichtigen dabei schon den zusätzlichen Platzbedarf für mehrere Bekleidungsschichten.
  • Hin und wieder sollte man auch den Gurt etwas lockern.
  • Die Gurte haben zwei Lagen Schaum und darüber eine Hülle aus Cordura. Der weichere Schaum ist auf der Innenseite.
  • Schultergurte helfen dabei, die Last etwas zu verteilen und verhindern auch ein Rutschen des Gurts nach unten.
  • Unsere Mietgurte funktionieren sowohl mit Zuggestänge als auch mit Zugleine.

Die Leihgebühr beträgt EUR 39,00 inkl. MwSt. (egal, welche Renndistanz).

Schlittentaschen

Wenn du eine Schlittentasche brauchst, haben wir auch hier ein Produkt von Snowsled:

Diese große Schlittentasche wiegt 1,15 kg und hat ein Volumen von 250 Litern. Die Mietgebühr beträgt EUR 49,00 inkl. MwSt. (egal, welche Renndistanz).

Schlafsäcke

Als Veranstalter des MYAU ist für mich das ganze Schlafsystem von entscheidender Bedeutung. Dazu gehören, neben dem Schlafsack selbst, Biwaksack, Liner und Isomatte. Jede Schicht erhöht die Wärmeleistung. Im Zusammenspiel muss das System in der Lage sein, ein Überleben bei Temperaturen bis zu – 50 Grad Celsius und kälter zu gewährleisten.

Ergänzt wird das richtige Schlafsystem um die Kenntnisse wichtiger Survival-Tipps, z.B. Wie schütze ich mich vor Wind? Wie baue ich eine Schneehöhle? Wie kann ich mit natürlichen Mitteln oder weiterer Ausrüstung die Wärmeleistung erhöhen?

Es gibt auch Kunstfaserschlafsäcke, die durchaus für den MYAU geeignet sind. Vorteile der Kunstfaser: robust bzw. pflegeleichter und günstiger Preis. Trotzdem sind bei den meisten MYAU Teilnehmern Daunenschlafsäcke beliebter. Gewicht und Packmass sind in Relation zur Wärmeleistung einfach nicht zu schlagen. Nachteil: Anfälliger bei Feuchtigkeit und ein höherer Preis.

Ich freue mich sehr, bei diesem extrem wichtigen Thema mit einem absolut führenden Hersteller arbeiten zu können. Cumulus beschäftigt sich schon lange mit Schlafsäcken für Extremtemperaturen. Dabei ist der polnische Spezialist sehr innovativ und achtet auf das wichtige Gleichgewicht von optimaler Ausstattung bei minimalem Gewicht.

Die technischen Details:

Extremtemperatur: bis – 70° C
Gewicht: 2.270 g
Größe: 210 cm lang, 60 cm breit im Fußbereich und 87 cm breit an den Schultern
Packmaß: 33 x 30 cm
Stoff außen/innen: PERTEX® Quantum Pro 36 g/m², 20-Denier Ripstop, DWR-behandelt (100% Nylon)/PERTEX® Quantum 29 g/m², 15-Denier Ripstop, DWR-behandelt (100% Nylon)
Füllung: 1.500 g original polnische Gänsedaune mit 900er (!) Füllkraft

Inklusive Aufbewahrungs- und Kompressionssack.

Der Mietschlafsack enhält keinen Liner, Matte oder Biwaksack.

Den Cumulus Excuistic 1500 gibt es im Fachhandel für EUR 1,144.95. Der Mietpreis liegt bei EUR 249.00.

Matte

Man kann den besten Schlafsack der Welt haben … Wenn man keine hervorragende Matte hat, wird das Schlafsystem nicht funktionieren.

Mit der Exped DownMat XP 9 vermieten wir eine der wärmsten und bequemsten Matten, die es derzeit gibt. Der R-Wert beträgt 8 und die XP 9 hat einen offiziellen Temperaturbereich bis – 38° Celsius. Sie ist 9 cm dick und hochwertige Daune, in Kombination mit Luft, bringen dringend notwendige Distanz vom Boden und Isolierung/Wärme für dein System. Die Exped DownMat XP 9 (Größe M) ist 183 x 52 cm, wiegt 895 g (plus a 60 g Pumptasche und 22 g Packsack). Das Packmaß liegt bei 24 x 16 cm. Verkauft wird diese Matte für EUR 229.95 (Größe M). Der Mietpreis ist EUR 60,00. Auf Nachfrage vermieten wir auch die Größe LW (197 x 65 cm).

Expeditionsdaunenjacke

Die richtige Expeditionsdaunenjacke ist von enormer Bedeutung. Wie beim Schlafsack braucht es hier ein kompromissloses Produkt mit maximaler Wärme. Laut Regeln muss die Füllung aus hochwertiger Daune mindestens 400 g (Größe L) betragen. Die Montane Apex 8000 Jacke liegt deutlich darüber und verfügt über eine enorm funktionelle Ausstattung.

Gewicht: 1.380 g (Größe M)
Material:

  • Außen: 100% Nylon (PERTEX® QUANTUM PRO mit wasserabweisender Beschichtung innen und DWR-Imprägnierung)
  • Verstärkungen: 100% Nylon (PERTEX® QUANTUM PRO Rip-Stop mit wasserabweisender Beschichtung innen und DWR-Imprägnierung)
  • Liner: 100% Nylon (PEAQ Down)
  • Füllung: 500 g (Größe M) 90/10 wasserabweisende fluorkohlenwasserstofffreie HyperDRY™ Gändsdaune mit 850+ Füllkraft; Responsible Down Standard (RDS) und Track my Down™ und 100% Polyester (60 g/m² PrimaLoft® Gold Isolierung mit Cross Core™ Technologie) im Rücken und an den Schultern

Alle Informationen zur Ausstattung findest du auf www.montane.com.

Leihpreis: EUR 189,00 (Kaufpreis EUR 649,95)

Kocher und Zubehör

Ein guter Expeditionskocher ist für lange Winterabenteuer unerlässlich. Nur so kann man schnell und ohne viel Aufwand Schnee schmelzen, oder Wasser für eine Mahlzeit erhitzen. Leider kommt es immer wieder einmal vor, dass Kocher vom Zoll nicht durchgelassen werden. Es ist schon mit etwas Aufwand verbunden, einen Benzinkocher und Benzinflaschen so zu reinigen, dass diese nicht mehr nach Benzin riechen. Gelingt es nicht perfekt, kann es vorkommen, dass die Flughafenkontrolle den Kocher beschlagnahmt. Wenn man also keinen Kocher kaufen muss, hat man mit Reinigung und Transport keinen Ärger. Zudem spart man Platz und Gewicht im Gepäck. Wer den Kocher eigentlich nur für das Rennen braucht, spart auch Geld.

Wir vermieten den Primus OmniLite Ti und MSR XGK-EX. Beide sind leicht und haben ihre Expeditionstauglichkeit mehr als bewiesen.

Das Mietpaket beinhaltet dazu noch einen Topf (1 Liter) und zwei Benzinflaschen. Die Mietgebühr für das Set liegt bei EUR 79,00.