Reichlich Schnee auf den Trails

Nach ersten Berichten zu den Bedingungen auf dem Trail haben wir Rekordmengen an Schnee. Es ist schon seltsam. Überall scheint es. Nur in Garmisch-Partenkirchen nicht … Aber zurück in den Yukon. Der Schnee ist natürlich toll. Birgt aber auch Gefahren. Denn viel Schnee und die relativ warmen Temperaturen dieser Tage erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Overflow. Deshalb ist es wichtig, dass sich alle Teilnehmer darauf vorbereiten. Wenn wir von den Stellen mit Overflow wissen, warnen wir vorab. Aber das Problem mit dem „überfließenden Wasser“ ist sehr unberechenbar.

Wasserdichte SealSkinz Socken und Neo Überschuhe können helfen, wenn der Overflow nicht zu tief ist. Vergewissert Euch, dass Ihr schnell ein Holzfeuer machen könnt. Ausreichend und wasserdicht verstaute Wechselbekleidung ist ein Muss.

Mehr Schnee bedeutet zudem, dass der Trail weicher sein kann. Abhängig von den Temperaturen. Wenn Ihr Schneeschuhe habt, nehmt diese bitte mit.

In Sachen Temperaturen ist es natürlich noch viel zu früh, irgendetwas Verlässliches sagen zu können. Alles ist drin. Mein Bauchgefühl sagt mir aber, dass es ein kaltes Jahr werden könnte. Schlicht und ergreifend, weil es derzeit recht warm ist und das sicher nicht bis in den Februar so bleiben wird. Also behaltet die Temperaturen im Auge und versichert Euch, dass Ihr die richtige Bekleidung dabei habt.

Nach all den Warnungen noch etwas Positives zum Schluss. Der Schnee bedeutet natürlich auch wunderschöne Winterlandschaften und unvergessliche Eindrücke!

Leave a Reply